Baumkontrolle und Baumgutachten
Baumkontrolle und Baumgutachten
Baumvisite - vereidigte Sachverständige als Maß der Bäume
Baumvisite - vereidigte Sachverständige als Maß der Bäume 

Schneitelbäume und Kopfbäume

Schneitelbäume

Vorbild für Formschnitte bzw. Baumhecken war die Gewinnung von Futterlaub oder Streu in der Viehwirtschaft. Die Bäume werden dafür im Feinastbereich (<3cm) im Sommer regelmäßig geschnitten. Dieser besonders aufwendige Baumschnitt ist bis heute ein Element in Ziergärten.

Baumpflege Hecke Rotbuchenhecke (Sommerschnitt)

Kopfbäume

Auch die echten Kopfbäume stammen aus der bäuerlichen Wirtschaft. Die Bäume dienten zur Gewinnung weicher biegsamer Ruten u.a. als Flechtwerk für Körbe und Werkzeuge. Der Baumschnitt erfolgt regelmäßig im Winter bis zur Stärke von Schwachästen (<5cm) geschnitten. Geeignete Bäumgattung für diese Kopfbaumform sind u.a. Weidenarten (Salix). Als Zierform können aber nahezu alle Baumarten verwendet werden. 

 

Platane als Kopfbaum in Frankfurt a.M. Platanen als Kopfbäume in Frankfurt a.M.

 

Baumhecken und Kopfbäume werden jährlich ein bis zweimal geschnitten und weisen keine größereren Schnittwunden auf. Nach langjähriger Kultur bildet der Baum kleine "Köpfchen" aus, auf die immer wieder zurückgeschnitten wird. Sie sind darin von den  Niederforsten oder Kappungen zu unterscheiden.

 
Bei regelmäßiger Pflege können so auch großkronige Baumarten auf kleinen Raum gehalten werden. Der Zeitaufwand ist aber entsprechend hoch. Wo nur wenig Platz ist, sollte bei Neuanlagen die Pflanzung veredelter kleinkroniger Bäume alternativ erwogen werden​.

siehe dazu auch:

 

Pflanzung und Jungbaumerziehung

Öffentl. bestellter und vereidigter 

Sachverständiger

für Baumpflege, Verkehrssicherheit

von Bäumen und 

Baumwerte

 

 

Logo FLL Forschungsgesellschaft Mitglied der FLL
Fachverband Baumpflege Logo Mitglied im Fachverband Baumpflege

Kooperation mit:

Treevolution Treevolution
Dekra Baumkontrolle Dekra Baumkontrolle